Neidhart Festsaal

Beim Kauf eines Tickets erhalten Vorteilsclub-Mitglieder ein zweites gratis

1979 war es eine kleine Sensation, als bei Bauarbeiten im Haus Tuchlauben 19 die ältesten nicht kirchlichen Wandmalereien aus dem Mittelalter entdeckt wurden. Sie sind um 1407 entstanden, als der reiche Tuchhändler Michel Menschein seinen privaten Tanz- und Festsaal prächtig ausgestalten ließ. Im Zentrum der lebendigen Darstellungen stehen die Lieder des Tondichters Neidhart von Reuental (ca. 1180–1240). Sie drehen sich um die Liebe und Feste genauso wie um das bisweilen schwierige Verhältnis verschiedener sozialer Schichten in einer Zeit des gesellschaft­lichen Umbruchs.

  Vorteil teilen

Details

  • Pfeil rechts Zeige deine Mitgliedskarte vor und genieße deinen Vorteil.

Location

Dieses Pattern wird von diesem Browser nicht mehr unterstützt. Bitte folgen Sie diesem Link zum Wiener Stadtplan

Partnerinformationen

Logo Wien Museum

Entdecke weitere Vorteile

Wien mal anders

Besucher*innen gehen mit Taschenlampen durch einen Kanal -20%

20 Prozent Ermäßigung auf alle mit "ORIGINAL" gekennzeichneten Erlebnisse

PoledanceVienna

eine Frau hängt kopfüber an der Poledance Stange -20%

20 Prozent Ermäßigung auf alle Kurse der Kategorie "Neu bei Uns"

Bleib laufend informiert!